Wohltuende Entspannung.


Der Begriff Fango stammt aus dem Italienischen und bedeutet übersetzt so etwas wie "heilender Schlamm". Der zu Therapiezwecken genutzte Fangoschlamm wird aus vulkanischem Mineralgestein gewonnen und muss ein Jahr reifen, bevor er verwendet werden kann.

Eine warme Fango-Packung regt die Durchblutung und den Stoffwechsel an. Muskelschmerzen werden ebenso kuriert wie Schmerzen in den Gelenken. Auch Sehnen und Bänder lassen sich besser dehnen. Das Immunsystem wird durch eine Fango-Packung gestärkt und der Blutzuckerspiegel gesenkt. Die Wärme soll etwa drei Zentimeter tief in die Haut eindringen und es den Heilstoffen ermöglichen, auf den gesamten Körper zu wirken. Die in dem Schlamm enthaltenen Mineralsalze wirken sich auch positiv auf die Haut aus.

Zu den Anwendungsgebieten der klassischen Massage zählen vor allem Muskelverspannungen und Muskelverhärtungen sowie Erkrankungen des Bewegungsapparates. Eine Massage führt zum Abbau von Verspannungen im Muskel- und im Bindegewebe und wirkt unterstützend bei anderen physiotherapeutischen Maßnahmen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren